Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stoffwindeln sind weiß, müssen in einem großen Topf gekocht werden und machen sehr viel Arbeit! So oder ähnlich war das noch bis in die 90er Jahre, bevor im Osten auch in meiner Familie Pampers & Co Einzug gehalten haben.

Das das nicht mehr so ist und nicht mehr so sein muss, zeige ich dir gerne in meinem 90-minütigem Stoffwindelworkshop. Warum ?

  • Stoffwindeln sind bunt, schrill und sie sind heute so einfach zu handhaben, dass es kaum einen vernünftigen Weg daran vorbei gibt
  • Stoffwindelsysteme gibt es so viele auf dem Markt, das es manchmal schwierig ist, zu entscheiden, welches System für mich/uns am besten ist. Ich habe als Mama bei meinem 3. Kind so viele Reinfälle erlebt und den Markt einmal hoch und runter getestet und kann dir bei der Entscheidungsfindung helfen, damit du weniger Geld und Zeit investieren musst
  • abrauchst du 25 – 30 über die komplette Wickelzeit – Wegwerfwindeln zwischen 5.000 und mehr, je nach Intervall. Anschaffungskosten von ca. 300€ bis 500€ stehen hier Kosten von 1.000€ und mehr für die großen Windelpakete gegenüber. Müll verursacht du kaum, dafür bei einer Pampers  ca. 1,25 Tonnen, die im Eimer als Sondermüll landen, hohe Kosten verursachen und zudem deine und unsere Umwelt belasten.
  • Hat dein Kind eine empfindliche Haut und verträgt die Chemie aus den WWW nicht, solltest du unbedingt eine Stoffwindel testen, denn diese sind heute atmungsaktiv und lassen Babys Popo so gut wie nie leiden und vermeiden Pilz und Wundwerden.
  • Stoffwindeln helfen deinem Kind beim “Trockenwerden”, das Gefühl für Nässe ist stärker ausgeprägt
  • Stoffwindeln fördern durch das breite Wickeln eine gesunde Hüftreifung

Du bekommst einen kleinen Einblick in die Welt des Stoffwickelns und kannst diverse Windelsysteme direkt an deinem Baby ausprobieren.